Direkt zum Inhalt

Wer benötigt
eine Sauerstofftherapie?

Kommen Sie schnell ausser Atem? Wie können helfen. CARBAGAS Healthcare betreut und versorgt Sie in Zusammenarbeit mit spezialisierten Partnern.

Wer benötigt eine Sauerstofftherapie?

Sauerstoff (O2) ist lebensnotwendig. Die Luft, die Sie atmen, enthält etwa 21% Sauerstoff. Er wird in die Lunge eingeatmet und diffundiert durch die Alveolar-Membranen ins Blut.

Manchmal können bestimmte Bedingungen dazu führen, dass in Ihrem Körper ein Mangel an Sauerstoff entsteht und Sie "zusätzlichen" Sauerstoff benötigen, um aktiv bleiben zu können.

Chronische
Bronchitis

Luftstrombegrenzung und entzündete Lungen können zu viel Schleim produzieren, was zu Husten und Kurzatmigkeit führt.

Emphysem

Emphysemblasen in den Lungen verhindern, dass Sauerstoff und Kohlendioxid in ausreichendem Masse zwischen Lunge und Blutstrom diffundieren können.

Neuro-muskuläre Kondition

Dies kann die Nervensignale zu Ihrem Atemapparat und dessen korrekte Funktion beeinträchtigen.

Herz-
probleme

Dies kann den Transport des Blutes beeinträchtigen, das zu und von den Lungen gepumpt wird.

Was heisst COPD?

Die Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit (COPD) ist die häufigste Lungenerkrankung, die effektiv mit Sauerstoff-Therapie behandelt werden kann.

COPD ist ein Sammel-Begriff für zwei der wichtigsten Atemwegserkrankungen, die dazu führen, dass Atemwege blockiert werden - chronische Bronchitis und Emphysem.

Sie sind nicht allein, wenn Sie COPD haben. Einer von sieben Schweizern im Alter über 40 Jahre ist davon betroffen.

Symptome und Gründe

Das Hauptsymptom der COPD ist Atemnot, die oft schlimmer wird im Laufe der Zeit. - Was zu Beginn nur während stärkerer Aktivität auftritt, belastet Sie später auch bei kleinster Belastung oder sogar in Ruhe. Tabakrauch ist die Hauptursache von COPD. Auch die Luftverschmutzung im Innen- und Aussenbereich sowie die Exposition gegenüber Schadstoffen am Arbeitsplatz ebenfalls Risikofaktoren sind.

Warum hilft Sauerstoff?

Sauerstoff ist von grundlegender Bedeutung für Ihre Gesundheit. Wenn Sie unter COPD leiden, sind einige der wichtigsten Organe Ihres Körpers - einschliesslich des Herzens und Gehirns, der Nieren und Muskeln - unter Umständen ungenügend mit Sauerstoff versorgt, was sie über längere Zeit schädigt.

Je schlechter Ihr Gesundheitszustand ist, desto schwieriger wird es für Sie, einfache tägliche Aktivitäten zu verrichten. Zusätzlicher Sauerstoff ermöglicht es Ihnen die Atemlosigkeit zu überwinden und Ihnen damit dabei helfen, den Alltag zu bewältigen. Sauerstoff ist ein Medikament und muss, damit eine Therapie von der Krankenversicherung vergütet wird, ärztlich verordnet werden.

Eine Sauerstoff-Langzeit-Therapie erhöht den Sauerstoffgehalt in Ihrem Blut und bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • verlängertes Leben
  • weniger Atemnot und Müdigkeit
  • verbesserte Fähigkeit, aktiv zu sein und sich an sozialen Aktivitäten zu beteiligen
  • bessere Schlaf- und Lebensqualität
  • verbesserte Herzfunktion und entlasteter Atemapparat